Internationalisierung

Unsere Welt wird nicht nur globaler, sie wird dabei auch internationaler. Dem Erwerb von Fremdsprachen und interkultureller Kompetenz kommt eine immer größere Bedeutung bei der Vorbereitung der jungen Generation auf die Herausforderungen der Zukunft zu.

Das Königin-Katharina-Stift trägt diesem Anspruch mit vielfältigen Austauschmaßnahmen Rechnung. Was im Unterricht gelernt wird, kann in Vorbereitungskursen auf international anerkannte Sprachzertifikate, etwa das britische Cambridge Certificate, das französische DELF oder das italienische CELI vertieft und professionalisiert werden. Oft 30 – 50 Schüler nehmen zeitgleich an den verschiedenen Prüfungen in einem Schuljahr teil. Dies zeigt das große Interesse unserer Schüler an berufsqualifizierenden Zusatzausbildungen, die das individuelle Portfolio bereichern.

Zentral ist bei alledem jedoch die alltägliche Auseinandersetzung mit den Kulturen, die eine Schule wesentlich bereichern und befruchten können. Letztlich geht es unserer Schule darum, dass unsere Kinder und Jugendlichen erfolgreich und gezielt interkulturelle Kompetenz erwerben können, die sich in Haltungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten jeden Tag neu ausdrückt.

Zur Übersicht.

Austauschmöglichkeiten am KKSt

FRANKREICH

Institution Sainte Croix, Provins, Klasse 8

 

ITALIEN

Istituto Johannes Amos Comenius in Cognola (bei Trento), Klasse 6/7

 

Erasmus - Projekt der EU:

Binationales Tandemprojekt mit Bisceglie (bei Bari, Süditalien),
Klasse 10/J1

 

POLEN

Mehr als 30-jährige Partnerschaft mit dem Musikgymnasium Frédéric Chopin in Krakau.

Musikalischer Austausch von Schulchor und Orchester, gemeinsame Konzerte

Projekt "Unser gemeinsames Europa", Klasse 10

ENGLAND

Sprachreise nach England, Worcester, Klasse 7

Sprachreise nach England, Hastings, Klasse 9